Israel - Apartheid 2.0

 Wie oft hat man schon von Raketenangriffen aus dem Gazastreifen gehört? Schnell ergibt sich das Bild eines militanten Palästinensers, der Israel aus purem Hass vernichten möchte. Und schnell bildet sich ein Bild Israels, das sich bloß verteidigt. Informiert man sich jedoch abseits der Massenmedien, ergibt sich ein ganz anderes Bild.

 

„Immer schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten. Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge. Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.“ So schrieb schon Bertolt Brecht.

Oftmals wird behauptet, die Paläsinenser wären in den frühen 40ern des 20. Jahrhunderts die Aggressoren gewesen. Sie hätten die Juden „ohne einen Grund“ angegriffen. Die Haganah (später israelische Verteidigungsstreitkräfte) konnte sozusagen garnicht anders als sich zu verteidigen und vertrieb die Palästinenser.

Man muss nicht lange recherchieren, um aufzuzeigen, dass sich diese Behauptung sich nicht mit der Realität deckt. Die Vertreibung der Palästinenser war eine geplante Säuberung, dies lässt sich unter anderem mit folgendem Zitat belegen:

„Die Palästinenser innerhalb des Jüdischen Staates könnten eine Fünfte Kolonne werden, und sollte es so sein, können sie entweder massenhaft verhaftet oder vertrieben werden; es ist besser sie zu
vertreiben.“

- David Ben Gurion (Israels erster Ministerpräsident) , 1947

 

Eine wichtige Rolle bei der Vertreibung der Palästinenser spielte Josef Weitz. Dieser gründete das "Transfer Committee", welches aufzeichnete wo wie viele Palästinenser lebten, um so die Vertreibung effektiver durchführen zu können. Die zionistischen Generäle der Haganah waren sich einig: um Vergeltungsschläge handelte es sich nicht länger, es ging darum den größtmöglichen Schaden anzurichten:

"Das ist eine Offensive und wir müssen Präventivschläge einsetzen und nicht mehr darauf warten dass uns ein Dorf angreift. Wir haben unsere Möglichkeiten zur Strangulation der palästinensischen
Wirtschaft nicht richtig genutzt. Wir müssen jetzt stark und brutal reagieren. Wir müssen unser Timing, Ort und Zielpersonen genau definieren. Wenn wir eine Familie beschuldigen müssen wir ihnen
ohne Gnade zusetzen, Frauen und Kinder inklusive. Andernfalls ist es nicht eine effektive Reaktion. Während der Operation braucht man nicht zwischen Schuldigen und Unschuldigen unterscheiden.“

- Generalstabchef der Haganah, Yigal Allon, 1948

 

In Anbetracht dieser Fakten, ist es schwer zu glauben, dass die Israelis sich "nur verteidigt" haben, was heutzutage ein Großteil der Menschen ihnen tatsächlich abkauft.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0